818 300 Pflegebedürftige lebten Ende 2017 in vollstationären Pflegeheimen

818 300 Pflegebedürftige lebten Ende 2017 in vollstationären Pflegeheimen

Insgesamt 3,41 Millionen Pflegebedürftige in Deutschland

Aufgrund der Infektionsprävention in der aktuellen Corona-Pandemie gelten derzeit strenge Zugangs- und Besuchsbeschränkungen für Alten- und Pflegeheime. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis der Pflegestatistik zum Jahresende 2017 mitteilt, lebten 818 300 Pflegebedürftige in einem vollstationären Pflegeheim. Das war knapp ein Viertel (24 %) aller 3,41 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland. Gut 92 % (756 600) der vollstationär versorgten Pflegebedürftigen waren 65 Jahre oder älter.

Gut drei Viertel (76 % oder 2,59 Millionen) aller Pflegebedürftigen wurden Ende 2017 zu Hause betreut. Davon wurden 1,76 Millionen Pflegebedürftige vorwiegend allein durch Angehörige gepflegt und 830 000 Pflegebedürftige zusammen mit oder vorrangig durch einen ambulanten Pflegedienst versorgt. Von den zu Hause betreuten Pflegebedürftigen waren knapp 78 % (2,02 Millionen) 65 Jahre oder älter.

In den insgesamt 14 480 Pflegeheimen in Deutschland (einschließlich Heime mit teilstationärer Pflege) arbeiteten 764 600 Personen (davon 221 000 in Vollzeit). Bei den 14 050 ambulanten Pflegediensten waren 390 300 Personen beschäftigt (davon 109 700 in Vollzeit).

(destatis)

Mehr Beiträge zum Thema:  Besuche in Pflegeeinrichtungen müssen auch jetzt möglich bleiben

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.